Inhouse-Schulungen

Sichern Sie sich jetzt Ihre persönliche esoffice-Schulung. Entweder kommen unsere erfahrenen Coacher zu Ihnen ins Haus oder Sie besuchen uns in Osnabrück. Je nach Schulungsort, Umfang der Themen und Teilnehmerzahl erstellen wir Ihnen Ihr individuelles Angebot.

Rufen Sie uns unter der 0541/4042-0 an, schreiben Sie uns eine E-Mail an info@remove-this.es2000.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Die einzelnen Schulungsthemen im Überblick:

Grundlagen ES office (ID 30)

Kategorie A

Nehmen Sie an der Inhouse-Schulung teil und machen Sie sich mit der grundlegenden Bedienung der Basismodule sowie der Programmlogik vertraut. Sie lernen individuelle Einstellungsmöglichkeiten (Customizing) kennen, mit denen Sie Ihre täglichen Aufgaben zügig und komfortabel erledigen können.

 

  • Grundlagen zum Programmaufbau
  • Grundsätzliche Bedienungselemente in esoffice
    - Navigation
    - Suche
    - Filter
    - Gehe-Zu-Funktion
    - Hilfe
  • Customizing-Möglichkeiten
    - Layout einrichten und speichern
    - Ribbonbar und Funktionen
    - Menü „Bearbeiten“
    - Benutzerindividuelle Grundeinstellungen
  • Grundlagen zum Modul „Stammdatenpflege“
    - Adressdaten (Kunden, Bedarfer, Lieferanten)
    - Kontaktmanagement
    - Artikeldaten
  • Grundlagen zum Modul „Kalkulation“
    - Was ist eine Kalkulation?
    - Bearbeiten und Buchen aus der Kalkulation (Angebot, Auftrag, Rechnung etc.)
  • Grundlagen zum Modul „Materialbeschaffung“ (auftragsbezogen)
    - Bestellung
    - Wareneingang
    - Lieferschein
  • CAS/CRM in esoffice
    - Angebote buchen
    - Angebotsstatistik

Kalkulation (ID 50)

Kategorie B

Eignen Sie sich mit der Schulung „Kalkulation“ Detailwissen an, um Ihre Angebote und Aufträge in kürzester Zeit zu kalkulieren.

  • Erstellung und Konfiguration einer Kalkulationsmappe
    - Konfiguration einer Kalkulationsmappe mit „Seite Adresse“ oder „Seite Parameter“
  • Aufbau der Kalkulationstabelle
    - Tabellenansicht einrichten und Möglichkeiten des Customizing
    - Artikelauswahlassistent (Zugriff auf das Konfigurationsmanagement)
    - Arbeiten mit Stammartikeln, „Diversen“ Artikeln, Kaskaden, Textartikeln, Losen und Titeln sowie Zwischensummen
    - Grundsätzliche Kalkulationsmöglichkeiten mit Listen- und Einkaufspreis, Lohnanteil sowie Miet- und Wartungspreisen
  • Darstellung und Ausdruck der Kalkulation als Angebot/Auftrag/Rechnung/Gutschrift oder Ausschreibung
    - Verwendung der Darstellungsoptionen
    - Darstellung von Preisen, Rabatten, Summen, Los- und Titelzusammenstellungen
  • Arbeiten mit
    - Angebotsalternativen/-varianten
    - Nachträgen zu Aufträgen
    - Teil- und Schlussrechnungserstellung
  • Ergebnisbetrachtung der Kalkulation
    - Nebenkosten
    - Deckungsbeitrag
    - Leistungen


Kalkulieren bis der Arzt kommt
Im Anschluss warten zahlreiche praktische Übungen auf Sie.

Sie haben konkrete Beispiele, mit denen Sie üben möchten? Bringen Sie sie mit.

Ihr Consultant steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Auftragsbearbeitung (ID 60)

Kategorie B

Lernen Sie in der Schulung „Auftragsbearbeitung“, wie Sie Ihre Aufträge mit esoffice optimal abwickeln. Mit dem Modul „Projektauftrag“ stehen Ihnen branchengerechte Funktionen zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Auftragskosten für Projekt-, Service- und Wartungsaufträge erfassen und die DB1-Nachkalkulation betrachten können.

  • Übersicht über Aufträge und Nachträge
  • Einsatz von Bauvorhaben
  • Materialwirtschaft zum Auftrag
    - Betrachtung des Materialbedarfs
    - Arbeiten mit dem Bedarfsassistenten
    - Auftragsbezogene Bestellung
    - Arbeiten mit Auftragslagern
    - Lieferung auf Aufträge/Auftragslager
    -Arbeiten mit auftragsbezogener Reservierung auf dem Lager
  • Erfassung von Kosten - Auftragsbezogen:
    - Einsatz von Gewerken
    - Lohnkosten
    - Kreditorenrechnungen
    - Fremdleistungen
  • Aufmaßerfassung
  • Rechnungslegung zum Auftrag:
    - Akontorechnungen
    - Teilrechnungen
    - Schlussrechnungen
    - Aufmaßrechnungen
  • Betrachtung der Vor- und Nachkalkulation zum Auftrag – gefiltert nach Bauvorhaben, Auftrag und Gewerk
  • Betrachtung der Einstellungsmöglichkeiten zu Aufträgen
  • Betrachtung der Abwicklung von Service- und Wartungs-, bzw. Inspektionsaufträgen im Hinblick auf die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu den Projektaufträgen.

Service (ID 70)

Kategorie B

Wie Sie Ihren Service sowie Ihr Störungs- und Wartungsmanagement kundenfreundlich organisieren, erfahren Sie in der Schulung „Service“. Sie lernen, wie Sie in Ihrem esoffice Objektdaten (Anlagendaten) pflegen und wie Sie Ihre Service-, Miet- und Aufschaltungsverträge verwalten.

  • Erfassung und Organisation von Objektdaten (Anlagen)
    - Neuanlage von Objekten
    - Pflege der Raum- und Bereichskomponenten (Übernahme von Auftragsdaten in die Anlagenverwaltung)
    - Organisation nach Gebäude und Anlagengruppen, Anlagentypen
    – Pflege des Konfigurationsmanagements, Bezirk/Tour und Gebiet
    - Erfassung der Wachgesellschaften
    - Historische Übersicht der Aufträge zu einer Anlage
  • Arbeiten mit dem Vertragsmanagement
    - Neuerfassung von Verträgen
    - Organisation der Vertragsdaten mit Vertragsarten, Unterverträgen und Fakturierungsgruppen
    - Konfiguration zur Generierung von Inspektionen und Wartungen
    - Konfiguration zur Rechnungslegung
    - Rechnungslegung (Serienrechnung, Einzelfakturierung, Gebührenpflege, Fakturierung nach Vertragskomponenten)
  • Generierung von Inspektions- und Wartungsaufträgen
    - Organisation der Wartungen / Inspektionen
  • Annahme und Bearbeitung von Serviceaufträgen
    - Organisation der „Störungsliste“
    - Erstellung von Service-Rechnungen
  • Erfassung von Kosten für Aufträge:
    - Lohnkosten
    - Materialkosten
    - Kreditorenrechnungen
    - Fremdleistung und diverse Kosten

Admin-Workshop (ID 40)

Kategorie C

Der Admin-Workshop verschafft Ihnen einen Überblick über alle Komponenten des esoffice-Systems. Anhand der es2000-Produktliniengrafik erfahren Sie, welche Dienste und Komponenten existieren. Sie lernen, wo welche Teile der esoffice-Produktlinie administriert und konfiguriert werden und welche administrativen Möglichkeiten und Tools esoffice Ihnen bietet.

Zu Beginn des Workshops spricht Ihr Consultant mit Ihnen und den anderen Teilnehmern den Themenumfang und die Gewichtung ab. Nehmen Sie die nachfolgende Auflistung als Leitfaden:

 

  • Struktur der esoffice-Installation
    - Wo werden welche Komponenten der esoffice Produktlinie installiert?
    - Welche Dienste existieren?
    - Datenbanksystem von esoffice (Firebird)
    - Administration des Firebird-Datenbankservers
    - Einrichtung von Backup und Restore
  • Konfiguration der verschiedenen esoffice Komponenten
    - esoffice Grundeinstellungen (Nummernkreise, Ländereinstellungen, Textbausteine)
    - esoffice Referenztabellen
    - Fakultativ: esweb-Einstellungen und ES Serverkonfiguration
  • User-Verwaltung in esoffice
    - Berechtigungsvergabe
    - Anwender-Kennwörter
    - Datenbank-Rollen
    - Datenbank-Kennwörter
  • Reportverwaltung und Grundlagen der Formulargestaltung
    - Reportverwaltung mit Berechtigungsgruppen und Druckereinrichtung
    - Mit Kalkulationsformularen
    - Formulare mit dem Quick-Reportgenerator (nicht Kalkulation)
    - Grundlagen zur Reporterstellung mit dem Quickreportgenerator
  • Administrative Tools in esoffice
    - esoffice Menü „Tools“
    - Client-Administration
    - Einstellungen/Berechtigungsmenü (Such- und Filtereinstellungen, Datengittereinstellungen, Pflichtfelder, Customizing, Aufruf externer Programme)

Microsoft                       BHE                             GAT                          GFT                          InterKey                          VdS

Kontakt     Tel. +49 541 4042-0

EMail     Schreiben Sie uns

Helpdesk     Helpdesk-Zugang

RSS-Feed     RSS-Feeds abonnieren

Remote-Verbindung     Remote Support