Wie funktioniert moderne Software-Entwicklung?

Usability

Osnabrück, 14. Mai 2014


Anwender erwarten heute mehr Individualität in ihrer Standard-Software. Sie soll mit einem hohen Anpassungsgrad die unternehmens- und mitarbeiterspezifischen Arbeitsabläufe unterstützen und gleichzeitig intuitiv bedienbar bleiben. Wie schafft man diesen Spagat?


 „Customizing ist ein möglicher Weg, die Usability zu erhöhen.“  meint Martin Kuppelmayr, Leiter des Produktmanagements bei es2000 Errichter Software GmbH.

„Jeder Anwender benötigt unterschiedliche Funktionen und Masken im Tagesgeschäft. Außerdem haben Neu- und Alt-User unterschiedliche Anforderungen bezüglich der Dialoggestaltung.  Um herauszufinden, ob durch geplante Customizingmöglichkeiten die Software-Ergonomie nach der ISO-Norm 9241 weiterhin gewährleistet ist und erhöht wird, setzen wir auf Usabilitytests.“

Usability Labor

Bei Usabilitytests zeichnet eine Trackingsoftware Mausbewegungen und –klicks sowie Tastatureingaben auf, während gleichzeitig die Blickbewegungen der einzelnen Testpersonen registriert werden.

Für eine moderne Software-Entwicklung arbeitet das Osnabrücker Softwarehaus es2000 eng mit dem Ergonomielabor der Osnabrücker Fachhochschule zusammen.

„Usabilitytests im Ergonomielabor helfen uns dabei, herauszufinden, wie intuitiv Anwender mit unseren Lösungen arbeiten können und welche Customizingmöglichkeiten ihnen wichtig sind.“ So Kuppelmayr weiter. „Erst kürzlich haben wir mit einigen unserer Kunden und Mitarbeitern solch einen Test durchgeführt. Dabei konnten wir wertvolle Ergebnisse sammeln, die unmittelbar in unsere Software-Weiterentwicklung einfließen.“

Microsoft                       BHE                             GAT                          GFT                          InterKey                          VdS

Kontakt     Tel. +49 541 4042-0

EMail     Schreiben Sie uns

Helpdesk     Helpdesk-Zugang

RSS-Feed     RSS-Feeds abonnieren

Remote-Verbindung     Remote Support